fbpx
Fokus auf die wichtigsten zwei bis drei Motive - Darstellung von übergroßen Kegeln aus Holz an einem lichten Waldweg

Deine Motive – was hält dich am Laufen

Alle Neune! Was beim Kegeln fast die höchstmögliche Punktzahl gibt, ist bei den Motiven nicht wirklich sinnvoll. Im Gegenteil, es reicht maximal eine Gasse, also die drei mittleren Kegel. Vielleicht findest du beim Lesen sogar nur zwei Motive, die dich direkt ansprechen. Lass dich überraschen.

Den Zusammenhang von Motiven und Motivation hast du im Blogartikel „Warum Motivation von außen eigentlich nicht wirkt“ bereits kennengelernt. Dort ist von grob drei Motivkategorien die Rede. Nämlich dem Bedürfnis, Einfluss nehmen zu können, dem Bedürfnis nach Erfolg und dem nach Zugehörigkeit.

In diesem Beitrag erfährst du, wie sich diese drei Kategorien noch detaillierter darstellen lassen. Damit kommst du deinen persönlichen Motiven bestimmt rascher auf die Schliche.

In einer Metaanalyse verschiedenster Studien zu Motiven haben Dr. Ronald Franke und Prof. Dr. Martin Puppatz 2017 insgesamt neun Motive ausfindig gemacht. Das sind:

• Einfluss
• Kreativität
• Unabhängigkeit
• Leistung
• Wachstum
• Lebensstil
• Sicherheit
• Beziehung
• Werte und Sinn

Das Motiv Einfluss

Wenn du gerne Einfluss auf dein Leben und dein Umfeld nehmen willst, könnte das eines deiner Hauptmotive sein. Eine Führungsposition, in der du Verantwortung übernimmst und damit auch sichtbar wirst, klingt für dich vielleicht verlockend. Nicht nur, weil du das größte Büro auf dem Flur hast, sondern auch, weil du Prestige und Anerkennung erhältst. Dass dich alle im Unternehmen kennen und grüßen, gefällt dir. In sozialen Interaktionen wirst du versuchen Stärke und Sicherheit zu demonstrieren.

Für viele Menschen ist Macht eher negativ konnotiert. Dabei ist Macht immer das, was man daraus macht.

Das Motiv Kreativität

Möglicherweise lebst du dein kreatives Potenzial im künstlerischen Bereich aus. Doch nicht nur in der Malerei oder Schriftstellerei braucht es Kreativität. Völlig neue Problemlösungen sind in einer komplexen Welt ständig gefragt. Und das ist deine Stärke. Du verfügst über eine große Neugier und holst dir neues Wissen, das dich weiter im Denken beflügelt. Beschränkungen und Vorgaben interessieren dich zunächst nicht, denn dein unorthodoxes Denken birgt eben auch Innovation.

Vielleicht ist nicht gleich jedes Projekt, das du mit großer Begeisterung verfolgst auch ein Erfolg. Doch das hält dich nicht auf, immer wieder neue Möglichkeiten zu finden.

Das Motiv Unabhängigkeit

Du merkst, dass dir Autonomie in allen Lebensbereichen, sehr wichtig ist. Du verfügst über ein hohes Maß an Eigeninitiative. Daher weißt du es sehr zu schätzen, wenn über ausreichenden eigenen Entscheidungsspielraum verfügst. Ein selbstorganisierter Urlaub in einem fremden Land, gefällt dir vermutlich besser als eine Pauschalreise. Du willst dich selbst verwirklichen, denn so sieht für dich persönliches Wachstum aus. Vielleicht verspürst du sogar den Wunsch, dich selbständig zu machen?

Das Motiv Leistung

Wenn du nach Erfolg strebst, dann wirkt das oft sehr ehrgeizig. Doch du bist oft genug bereit die berühmte Extrameile zu gehen, damit das Ergebnis in deinen Augen perfekt wird. Dafür eignest du dir das notwendige Fachwissen an und achtest darauf, dass du deine Aufgaben kompetent ausführst. Dein Selbstwertgefühl hängt an der von dir erbrachten Leistung. Du nutzt deine Leistungen auch dazu, um dich von anderen zu differenzieren.

Das Motiv Wachstum

Für dich steht das Streben nach persönlichem und beruflichen Wachstum im Vordergrund. Ständige Weiterentwicklung ist für dich nicht nur eine hohle Phrase. Du wächst an deinen Herausforderungen, egal in welchem Lebensbereich. (Wenn du herausfinden willst, wo das aktuell sein könnte, hol’ dir deine persönliche Bestandsaufnahme hier.) Ein neuer Job in einer anderen Stadt, mit völlig neuen Aufgaben – darüber musst du nicht lange nachdenken. Denn du willst auch Ziele, die zunächst unerreichbar scheinen, erreichen.

Du magst es, deine eigenen Grenzen auszutesten und zu verschieben, gern im Vergleich mit anderen.

Das Motiv Lebensstil

Du strebst nach einem erfüllten Leben voller positiver Eindrücke und Zufriedenheit? Tun wir alle, oder? Doch für dich ist es mehr und sehr konkret. Dir ist eine gesunde Balance von Anspannung bei der Arbeit und Erholung in der Freizeit besonders wichtig. Und du erhoffst dir hier auch Unterstützung seitens deiner Arbeitskraftnehmer*innen. Neue und modernen Modelle, wie man sein Leben führen kann, gefallen dir. Nur noch 80 oder gar 60% in einem festen Arbeitsverhältnis zu arbeiten und die frei gewordene Zeit für andere wichtige Dinge im Leben nutzen, das könnte dir gefallen.

Das Motiv Sicherheit

Was sind Rahmenbedingungen, unter denen du dich sicher fühlst? Für Menschen mit diesem Motiv kann das ein gesicherter Arbeitsplatz sein. Doch auch insgesamt wünscht du dir wahrscheinlich eine möglichst stabile Lebenssituation. Dazu gehört eine feste, verlässliche Partnerschaft mit den wichtigsten Beziehungsmenschen. Du pflegst langfristige und belastbare Freundschaften. Und vielleicht liegt dein Wohnort in einer eher sicheren Gegend ohne große Kriminalitätsprobleme. Einfach so für einen neuen, herausfordernden Job deine aktuelle Heimat zu verlassen – eher unwahrscheinlich.

Das Motiv Beziehung

Auf dich kann man sich verlassen. Denn dir ist Freundschaft und Loyalität wichtig. Die Gemeinschaft und Geborgenheit einer Gruppe sind für dich zentral. Du glaubst auch, dass man gemeinsam Ziele viel besser erreichen kann als allein. Deswegen steht für dich der Aufbau und die Aufrechterhaltung von Beziehungen im Vordergrund. Es kann enttäuschend für dich sein, wenn du bemerkst, dass andere das Thema Beziehung nicht so groß schreiben, wie du.

Das Motiv Werte und Sinn

Natürlich kann man viel Zeit mit der Suche nach dem Sinn des Lebens verbringen. Oder man macht es wie du und findest einen selbst wahrgenommenen Sinn in der eigenen Tätigkeit. Eine ehrenamtliche Tätigkeit, bei der du viel auf anderen Ebenen zurückbekommst, könnte dafür ein Hinweis sein. Denn du möchtest etwas tun, was deinen Werten entspricht und diese mit Leben füllen. Daher umgibst du dich auch gern mit Menschen, die deinen Idealismus akzeptieren und teilen.

Welches sind deine beiden Favoriten?

Bei welcher Beschreibung konntest du sofort dazu nicken?

Manchmal hilft dir ein Blick in die Vergangenheit. Denke an größere Erfolge und Leistungen, die du bereits vollbracht hast:
Was half dir durchzuhalten? Wer oder was hat dich zusätzlich motiviert? War es mehr der Prozess selbst oder die Aussicht auf das Endziel?

Es ist eine wertvolle Entscheidungshilfe in vielen Lebenssituationen, wenn du deine wichtigsten Motive kennst.
Mir hat es schon oft zu mehr Klarheit verholfen, denn meine beiden ausgeprägtesten Motive begleiten mich schon sehr lange. Errätst du welche zwei das sind?

Solltest du schon deine persönliche Bestandsaufnahme gemacht haben, dann betrachte diese doch mal unter dem Aspekt deiner Motive. Welcher Lebensbereich ist im Einklang mit deinen Motiven?

Du kannst natürlich auch den Goldstandard der Persönlichkeitspsychologie nutzen und mit einem fundierten Persönlichkeitsprofil wie dem LINC Personality Profiler, mehr Klarheit bekommen. Was das ist und wie ich damit arbeite, erfährst du hier:

Autorin_Gabriele-Golling_Mentaltraining mit Herz und Verstand

Autorin: Gabriele Golling

Veröffentlicht: 10.02.2023

Statt Höher-Schneller-Weiter lieber Breiter-Tiefer-Bewusster

Echtes Wohlbefinden geht mit persönlicher Klarheit einher. Davon bin ich fest überzeugt. Daher begleite ich von Herzen gern Menschen, die sich persönlich entfalten wollen.

Nur mit seriösen, wissenschaftlich fundierten Methoden gelingt sanfte und nachhaltige Persönlichkeitsentwicklung. Individuelle Entwicklung und Bewusstsein verhindern Unzufriedenheit und führen zu harmonischer Selbstbestimmung.

Für mehr Leichtigkeit im Leben, mentale Gesundheit und persönliches Wachstum für Herz und Verstand.